Transformationsprozesse

Organisationen bewegen sich heute wie in Zukunft in dynamischen Umwelten, die von der VUCA-Welt durch Volatiliy (Volatibilität), Uncertainty (Unsicherheit), Complexity (Komplexität) und Ambiguity (Ambiguität) geprägt sind. Die ehemals erfolgreichen Lösungen einer gewachsenen hierarchischen erfolgreichen Organisation, erweisen sich unter diesen Rahmenbedingungen nicht mehr als Erfolgsgarant für die Zukunft, sondern als Hindernis.

Um diesen Herausforderungen bestmöglich zu begegnen, hat ein lebendiger, dynamischer strategischer und kultureller Prozess begonnen: Die Transformation hin zu agilen und selbstorganisierten Denk- und Verhaltensweisen und Arbeitsmethoden. Diese Transformationsreise ist der Beginn eines fortlaufenden und permanenten Entwicklungsprozesses auf mehrheitlich unbekanntem Terrain.

Und doch wagen viele Teams und Organisationen dieses Experiment, als Antwort auf die globalen und gesellschaftlichen Veränderungen. Mit der Hypothese, damit die zukünftige Existenz und Resilienz der eigenen Organisation abzusichern und auszubauen. Das Experiment ist gewagt und es ist nicht vorhersehbar, wie es ausgehen wird. Kann es scheitern? Unsere Hypothese ist: Nein. Denn die Transformation hin zu Partizipation und Transparenz ist darauf angelegt, aus Unerwartetem zu lernen, sich zu adaptieren, sich immer wieder neu zu erfinden.

Wir unterstützen Sie und ihre Organisation gerne dabei, einen massgeschneiderten Weg zu finden – sprechen Sie uns an: office@all-dimensions.com

Referenzprojekte:

  • Nach dem «Stillstand der Zusammenarbeit» während der zweijährigen Corona-Einschränkungen entscheidet sich eine Non-Profit-Organisation dazu, sich die nächsten neun Monaten strategisch neu zu erfinden. Welche Werte verbinden uns noch? Was hat sich in dieser Zeit – unwiederbringlich – verändert? Was ist für die zukünftige Zusammenarbeit matchentscheidend? Welchen Einfluss hat das auf unsere Kunden? Wie haben sie sich verändert? Das ist nur ein Auszug der Fragen, auf die wir diese Monate lösungsorientierte Antworten gefunden haben.
  • In einem KMU entscheidet sich eine Abteilung aus eigenem Antrieb, sich nun agil und selbstorganisiert aufzustellen. Die ersten Herausforderungen waren gemeistert, die ersten Erfolge konnten gefeiert werden. Der Dominoeffekt begann mit dem Interesse von Kollegen und Führungsteams! Und damit startete unser Mandat: Wir begleiteten diese Organisation auf ihrem Weg, Agilität und Selbstorganisation für sich zu customizen, abteilungsübergreifend zu definieren und erfolgreich zu machen.
Scroll to Top